Crowdsourcing – eine wesentliche Grundlage unserer Arbeit

  • Die folgenden Begriffsdefinitionen erläutern, wie die Begriffe ‚Crowd‘, ‚Sourcing‘, ‚Crowd-Ökonomie‘, Aufgabenstellung, Online-Plattform und Interaktion einzuordnen sind und auf welchen Nutzen dieses Konstrukt zielt:

    Crowd = ein dynamisches Ökosystem produktiver Menschen, die sich virtuell für allseits nützliche Ziele treffen; oftmals auch assoziiert mit „Weisheit der Vielen“

    Sourcing = Beteiligung, um auf Basis vielfältiger Meinungen, Erfahrungen und Haltungen der Anderen Wissen  für die Weiterentwicklung des Ökosystems zu gewinnen und evtl. auch Widerstände aufzudecken

    Crowd-Ökonomie = zielgerichtete Zusammenarbeit, die darauf angelegt ist, über neue, bislang unvorstellbaren Wege Ziele / Ergebnisse eines Ökosystems entscheidend zu verbessern bzw. Lösungen für komplexe Probleme zu finden

    Aufgabenstellung =  Schaffen von Lösungsräumen aus einer Kultur gemeinsamer Wertschöpfung  und sozialer Verantwortung heraus, mit denen sich viele / alle Stakeholder identifizieren können. Grundlegend ist die Vorstellung, dass alle gemeinsam auf vielfältigen Wegen der Kommunikation ihr Ziel vorantreiben und so Leben verändern können

    Online-Plattform =  Technologie als ein Medium, um im mobilen Raum tragfähig zu kommunizieren und – untereinander verbunden – Ergebnisse auf Grundlage leistungsfähiger Daten zu produzieren

    Interaktion =  Gestaltung einer positiven Zukunft in Form eines relevanten Beteiligungsgrades an interaktiver Wertschöpfung (co-creation)

    Nutzen = Erwartung, basierend auf (An-)Teilnahme und digitaler Unterstützung zu Ressourcen-effizienteren Prozessen zu gelangen und dem Crowd-Mindset Flügel zu verleihen.